Mosel

Moselle Déracinée erinnert an Evakuierte und Vertriebene

Von Donnerstag, 28. Oktober, bis Sonntag, 31. Oktober, organisiert das Departement Moselle vier Tage lang Gedenkveranstaltungen mit historischem Akzent. Die Reihe "Moselle Déracinée", die unter der Schirmherrschaft des französischen Präsidenten, zeichnet die Geschichte der Evakuierten und Vertriebenen nach und würdigt die Überlebenden dieses wenig bekannten Kapitel der Vergangenheit.

Moselle déracinée

An dieses Ereignis, das in den Geschichtsbüchern kaum erwähnt wird, gedenkt der Rat des Departements Moselle und die Vertreter der 48 Departements, die die Flüchtlinge aufgenommen haben, noch bis Sonntag, 31. Oktober, mit großem Respekt und Mitgefühl. Von den 300.000 Menschen aus dem Departement Moselle, die im Herbst 1939 evakuiert wurden und zu denen sich 1940 noch 100.000 in den Augen der Nazi-Besatzer „Unerwünschte“ gesellten, ist eine schmerzhafte Erinnerung, ja eine Demütigung geblieben.

Der Rest ist für Abonnenten reserviert.
  • schon abonniert ?
  • sich einloggen
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Sie zum Erstellen Ihres Kontos verwendet haben
Geben Sie Ihr Passwort an, das Sie bei der Erstellung Ihres Kontos verwendet haben (8 Zeichen, einschließlich Großbuchstaben und Zahlen)
  • Der Zugang zu allen Inhalten der Website ist unbegrenzt.
  • Newsletters

Kein aktives Abonnement mit Ihrem Konto
Bestellen Sie ein Abonnement, um mehr zu lesen

Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.