Umweltschutz

img-20220702-153221

Der erste Nationalpark in Baden-Württemberg

Der Nationalpark Schwarzwald wurde 2014 ins Leben gerufen. Um den Schutz der 10.000 Hektar unter Naturschutz stehenden Fläche zu verdeutlichen, wurde 2021 ein Parkzentrum eröffnet. Auf dem Ruhestein in 900 Metern Höhe bietet es eine ambitionierte Museographie und ein 360°-Panorama über das Massiv.

- Romain Gascon

Bürgerenergie auf beiden Seiten des Rheins in den Startlöchern

Wenn es um Energie geht, sind der gute Wille der Bürger spürbar, die Einstellung ähnlich und die natürlichen Bedingungen vergleichbar... aber es gibt immer noch Hindernisse. Eine neue Gesetzeslage in Frankreich könnte jedoch die Zusammenarbeit fördern.

 

Centrale solaire Berstett

Macht „Grenzgänger-Sein“ krank?

Nach der statistischen Bestandsaufnahme, die im Rahmen des Interreg-Projekts Coprosepat durchgeführt wurde, könnte man das denken. Die Bewohner der belgisch-französischen Grenzgebiete weisen eine deutlich über dem nationalen Durchschnitt liegende Rate an chronischen und tödlichen Krankheiten auf. Die Ursachen liegen jedoch nicht in den Grenzen, sondern in der Armut.

Carte

Siehe auch

Warum kostet der Lachs 80 Millionen Euro im Rhein ?

Um die Rückkehr der Lachse in den Rhein zu ermöglichen, wird der Bau von speziellen Fischaufstiegswerke fortgesetzt. Diese Bauwerke sind jedoch mit hohen Kosten für den Tiefbau verbunden. Die französische Regierung wird 80 Millionen Euro für die Errichtung von zwei dieser Anlagen an den Elektrowasserwerken von Rhinau und Marckolsheim (Bas-Rhin) zur Verfügung stellen.

Die Energiewende im Tandem angehen

Die Eurometropole Metz (Mosel) und die Stadt Worms (Rheinland-Pfalz) stellten Anfang Oktober eine gemeinsame Studie über ihre städtischen Wärmeinseln vor. Die Initiative ist Teil des bilateralen Tandem-Programms, das etwa zehn "Paare" aus französischen und deutschen Kommunen zu Fragen der Energiewende zusammenbringt.

Maxime Delaite, Koordinator der Filières laines in Namur

Die seit 2017 im Rahmen des Interreg-Projekts Défi-laine zusammengeschlossenen Züchter, Handwerker, Designer und Verarbeitungsbetriebe veranstalten am 15. Oktober in Bataville (Mosel) die erste B2B-Messe, die ausschließlich der Wolle gewidmet ist. Maxime Delaite, Koordinator des Vereins Filières laines, blickt auf ein Programm zurück, das grenzüberschreitend dauerhafte Verbindungen geschaffen hat.

SaarMoselle stellt die Weichen für einen grenzüberschreitenden Gesundheitskorridor

Zur Halbzeit ist es GeKo, dem Leuchtturmprojekt des Eurodistrikts SaarMoselle, gelungen, die Digitalisierung von grenzüberschreitenden medizinischer Daten voranzutreiben und das Netzwerk der Krankenhauspartner auszubauen. Das eigentliche Ziel, die Schaffung eines experimentellen grenzüberschreitenden Gesundheitskorridors, ist jedoch noch nicht in Sicht.

Weitere Archive -
4
Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.