Mit Unterstützung der Caisse des Dépôts

Freizeit

De Gaulle und Adenauer besiegelten die Versöhnung in Reims

Der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags vor 60 Jahren ging das entscheidende Treffen zwischen General De Gaulle und Bundeskanzler Adenauer am 8. Juli 1962 in Reims voraus. Die Stadt in der Champagne war aus historischen Gründen ausgewählt worden. Gedenktafeln, Glasmalereien internationaler Künstler und ein Museum zeugen davon.  

De Gaulle et Adenauer Reims

Siehe auch

ST-ART, ein Sprungbrett für sechs deutsch-französische Künstler

Die Europäische Messe für zeitgenössische Kunst ST-ART in Straßburg stellte zum ersten Mal die Werke von jungen und erfahrenen deutsch-französischen Künstlern aus, die in der elsässischen Hauptstadt und in Stuttgart ein Residenzprogramm absolviert hatten. 

 

"Der Name Grand Est erinnerte mich an den hohen Norden"

Die in Kaiserslautern geborene und in der Drôme lebende Beatrix von Conta ist eine der fünf Fotografen, die von der Foto-Mission des Grand Est ausgewählt wurden, um das Gebiet auf dokumentarische und zugleich künstlerische Weise zu präsentieren. Die Ausstellung "Grand Est, eine Foto-Mission" wurde am 7. Dezember eröffnet und wird bis zum 19. Februar 2023 im Arsenal in Metz zu sehen sein.

Von der Champagne bis nach Deutschland gewinnt die Kunst der Glasmalerei wieder an Interesse

In Frankreich beherbergt das Departement Aube eine in Europa einzigartige Sammlung von Glasmalereien. Die neue Cité du vitrail wird am 17. Dezember in Troyes eröffnet. Sie wertet diese Kunst auf, die die Epochen überdauert, wie die Kathedrale in Freiburg im Breisgau oder auch die Abtei Tholley im Saarland bezeugen, wo das letzte große Werk von Gerhard Richter zu sehen ist.

Weitere Archive -
188
Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.