Mosel – Grossregion

Was ist in einer Schultüte?

Buntstifte und ein Anspitzer, ein Mäppchen, ein Lineal und manchmal Süßigkeiten... Im Grunde alles, was das Departement Moselle und die etwa sechzig teilnehmenden Schulen hineinlegen. Nach dieser deutschen Tradition sind es die "großen Kinder" (die CM2-Schüler), die diese Tüte anfertigen, um sie den Kindern zu schenken, die in die Vorbereitungsklasse kommen, und um ihnen den Eintritt in die Grundschule zu erleichtern.

Schultüte

Das Departement Moselle erneuert diese Initiative im sechsten Jahr in Folge, von der in diesem Herbst 1.200 Kinder profitieren werden, vor allem im Moseltal und an der Ostmosel. So trägt die Schultüte dazu bei, den Kindern den kulturellen Horizont zu öffnen und sie schon früh an ihre deutschen Nachbarn heranzuführen. Es ist Teil von Sesam'GR, dem größten europäischen Schulbildungsprojekt.
Unter der Leitung des Departementsrats Moselle und ausgestattet mit 7,6 Millionen Euro, vereint Sesam'GR bis 2022 zwanzig Partner aus sechs verschiedenen Bildungssystemen der Großregion. Im Departement Moselle mobilisiert sie 55 deutschsprachige oder zweisprachige pädagogische Assistenten, die Lehrer in vom französischen Bildungsministerium ausgewählten Einrichtungen begleiten.
Der Departementsrat Moselle fordert, diese Unterstützung auf die Sekundarstufe auszudehnen, um das Erlernen der deutschen Sprache von klein auf und so lange wie möglich ohne Unterbrechung zu ermöglichen. Sie hofft auch, ein neues Interreg-Projekt zur Förderung der Zweisprachigkeit, von Partnerschaften zwischen Schulen und Hochschulen in der Großregion sowie von grenzüberschreitenden Schulausflügen und Reisen zu Sportveranstaltungen oder Festen zu bündeln.

Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.