Lothringen - Luxemburg

Der Wilde Schlapp zieht seine Stiefel an

Das fränkische Folk-Duo ist wieder unterwegs, um sein zweites Album "Blummen a Gëft – Fleurs et poison" zu präsentieren.

Wilde Schlapp

Die Enge des Frühjahrs 2020 erwies sich für die Wilden Schlapp, das fränkische Folk-Duo bestehend aus Jo Nousse und Olivier Nidercorn, als unglücklich und fruchtbar zugleich. Die 2015 gegründete Band, die auf rund 100 Konzerte zurückblicken kann, musste wenig überraschend die dreißig geplanten Termine in diesem komplizierten Jahr verschieben. Doch die beiden Freunde, die 800 Meter voneinander entfernt in Sierck-les-Bains (Mosel) wohnen, konnten sich regelmäßig treffen, ohne gegen Gesundheitsvorschriften zu verstoßen. Das neue Album "Blummen a Gëft-Fleurs et poison" ist aus dieser Annäherung entstanden.

Jo Nusse.

© D. Vanspranghe

"Am Anfang haben wir hauptsächlich Covers, Übersetzungen und traditionelle Lieder gespielt. Heutzutage überwiegen die Originalkompositionen", sagt Jo Nusse.

Der " Lehrmeistersänger ", der vor seiner Pensionierung zehn Jahre lang die fränkische Sprache an Schulen in der Umgebung von Sierck-les-Bains unterrichtete, beschreibt das fränkische -französische Repertoire seines Duos als "eine Geschichte der Liebe und des Friedens zwischen zwei Sprachen, von denen die eine die andere lange Zeit unterdrückt hat und die jetzt gleichberechtigt sind".

Fleurs et poison

© D. Vanspranghe

La Schlapp wieder auf der Straße

Nach "Wëllkomm - Bienvenue", einem ersten Album mit einem sehr reinen Sound, holte sich das Duo die renommierten Musiker Patrick Riollet und Hervé Rouyer ins Boot, um sechs neue Songs und zwei Überraschungs-Cover zu bieten, die zu gleichen Anteilen französisch und luxemburgisch- fränkisch sind.

Der Schlapp sauvage plante ursprünglich, "Blummen a Gëft – Fleurs et poison " auf den Bühnen zu verkaufen, auf denen er normalerweise auftritt. Allerdings waren die Veranstaltungsorte, Weingüter, Weinkeller, Dorffeste und Volksfeste, an denen sie auftreten wollten, nicht erreichbar, also verkaufte die Band ihre CD per Versandhandel.

Die Feuertaufe für die Rückkehr auf die Bühne ist für diesen Sommer geplant.

"Wir müssen unseren Schlapp mit Spikes versehen, falls es noch weitere Ausrutscher gibt", schmunzelt Joe Nousse.

Der wilde Schlapp geht wieder auf Tournee und wird in der Karawane des Departements Moselle am 17. Juli in Woustviller, am 20. August in Maizières-les-Metz und am 27. August in Metz im Jardin des Amours auftreten.

Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.