Basel - Mulhouse - Freiburg

Matthias Suhr, Generaldirektor des EuroAirports

" Wir werden die Baustellen wieder angehen können "

Mit 9,1 Millionen Passagieren im Jahr 2019 ist er der wichtigste Flughafen in der Region Grand-Est, doch mit dem Einbruch der Pandemie ging der Verkehr am EuroAirport 2020 um ganze 71 % zurück. Zwar konnte im Jahr 2021 ein Aufschwung von 39 % festgestellt werden, doch an die Auslastung der Vor-Pandemie-Zeiten kommen die Zahlen noch nicht heran. Matthias Suhr, Generaldirektor des EuroAirports, will dennoch die Investitionen wieder hochfahren.

Matthias Suhr

Wie hat sich die Gesundheitskrise auf die Finanzen des EuroAirports ausgewirkt?

Der EuroAirport hat die beiden katastrophalsten Jahre seit 73 Jahren hinter sich. Der finanzielle Verlust im Jahr 2020 betrug 17 Millionen Euro. Die Finanzergebnisse für 2021 werden in einem Monat vorliegen. Vor der Krise hatten wir 15 Jahre lang ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 8 % verzeichnet. Während der Pandemie hat der Flughafen nur dank seiner Rücklagen überlebt. 2022 werden wir aber wieder mehr Einnahmen erhalten und Baustellen wieder angehen können.

Der Rest ist für Abonnenten reserviert.
  • schon abonniert ?
  • sich einloggen
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Sie zum Erstellen Ihres Kontos verwendet haben
Geben Sie Ihr Passwort an, das Sie bei der Erstellung Ihres Kontos verwendet haben (8 Zeichen, einschließlich Großbuchstaben und Zahlen)
  • Der Zugang zu allen Inhalten der Website ist unbegrenzt.
  • Newsletters

Kein aktives Abonnement mit Ihrem Konto
Bestellen Sie ein Abonnement, um mehr zu lesen

Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.