Mosel - Saarland

Der Autor Roger Bichelberger, Gegenstand eines Freundschaftsbuches

Drei Jahre nach dem Tod des ostmoselländischen Autors veröffentlicht sein Freund Gérard Meyer "Roger Bichelberger de A à Z". Diese bewundernde Rezension würdigt ein zusammengesetztes Werk, das vom katholischen Glauben und der Nächstenliebe durchdrungen ist.

Roger Bichelberger

Zwei armen Kinder wurden im Abstand von sieben Jahren, 1938 und 1945, im Dorf Alsting an der deutschen Grenze im östlichen Departement Moselle geboren und lernten sich in der Marianistenschule in Art-sur-Moselle (Meurthe-et-Moselle) kennen, bevor sie sich aus den Augen verloren. Gérard Meyer machte Karriere in den Bergwerken, Roger Bichelberger in der Literatur. Ein zufälliges Treffen im Männerchor von Hombourg-Haut genügte, um ihre Freundschaft wieder aufleben zu lassen und die gemeinsame Liebe zu Büchern zu einer dauerhaften Freundschaft zu machen. Nach dem Tod seines Freundes im August 2018 hat Gérard Meyer sein gesamtes Werk neu gelesen. In diesen zwanzig Werken entdeckte er ein Kaleidoskop von Essays, Romanen, Kurzgeschichten und Porträtgalerien, ein vom katholischen Glauben durchdrungenes Gesamtwerk, in dem eine tiefe Verbundenheit mit der Saar-Mosel-Region, die der Autor nie verlassen hat, durchscheint.

Der Rest ist für Abonnenten reserviert.
  • schon abonniert ?
  • sich einloggen
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Sie zum Erstellen Ihres Kontos verwendet haben
Geben Sie Ihr Passwort an, das Sie bei der Erstellung Ihres Kontos verwendet haben (8 Zeichen, einschließlich Großbuchstaben und Zahlen)
  • Der Zugang zu allen Inhalten der Website ist unbegrenzt.
  • Newsletters

Kein aktives Abonnement mit Ihrem Konto
Bestellen Sie ein Abonnement, um mehr zu lesen

Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.