Saarland - Frankreich

Was ist aus der Frankreichstrategie geworden ?

Die 2014 mit großem Pomp eingeführte Frankreichstrategie versprach, Französisch bis 2043 als Zweitsprache im Saarland zu etablieren. Innerhalb von acht Jahren scheint der anfängliche Enthusiasmus nachgelassen zu haben, doch die Französischlernquote unter Jugendlichen ist gestiegen und das kleinste Bundesland Deutschlands hat an Bekanntheit gewonnen.

frankreichstrategie

Von den drei Fahrplänen, die die Frankreichstrategie bei ihrer Einführung im Jahr 2014 festgelegt hat, scheint der Teil, der den Französischunterricht von klein auf betrifft, der erfolgreichste zu sein. Von den rund 480 Kindertagesstätten im Saarland bietet mittlerweile die Hälfte ein zweisprachiges Konzept an. In den 161 saarländischen Grundschulen ist Französisch ab der dritten Klasse Pflichtfach. In 44 dieser Schulen wird sogar schon ab der ersten Klasse Französischunterricht erteilt. Neben dem Deutsch-Französischen Gymnasium in Saarbrücken gibt es vier Gymnasien, die das deutsche und französische Abitur anbieten.

Der Rest ist für Abonnenten reserviert.
  • schon abonniert ?
  • sich einloggen
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Sie zum Erstellen Ihres Kontos verwendet haben
Geben Sie Ihr Passwort an, das Sie bei der Erstellung Ihres Kontos verwendet haben (8 Zeichen, einschließlich Großbuchstaben und Zahlen)
  • Der Zugang zu allen Inhalten der Website ist unbegrenzt.
  • Newsletters

Kein aktives Abonnement mit Ihrem Konto
Bestellen Sie ein Abonnement, um mehr zu lesen

Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.