Energie

Energie

Weiterlesen
Energie
Site Alsachimie

Wann kommt Wasserstoff im Dreiländergebiet an?

Ein erster Teil des 100 Kilometer langen Netzes entlang des Rheins in Frankreich mit Verbindungen nach Deutschland und in die Schweiz könnte 2028 fertiggestellt sein. So der Zeitplan des Netzbetreibers GRTgaz.

- Mathieu Noyer
fièvre-lithium-ok

Das Lithiumfieber erreicht den Oberrhein

Wer gewinnt das Rennen um das Lithium für Elektroautos? Sowohl die Förderung des wertvollen Metalls, das in Geothermiekraftwerken tief im Boden enthalten ist, als auch seine Verarbeitung zu Batteriekomponenten wecken im Oberrheintal Begehrlichkeiten. Auf beiden Seiten des Flusses gibt es mehrere Betreiber, die in unterschiedlichem Tempo voranschreiten. Der Schnellste, Vulcan Energy, erkundet das deutsche Ufer.

bientôt-l-hydrogène-ok

Wasserstoff sorgt für Aufregung, wirft aber auch Fragen auf

La concomitance, durant six mois, de la présidence française de l’Union européenne et de celle qu’assure la région Grand Est au secrétariat de la Grande Région, ravive la communication en matière d’hydrogène. Au-delà des séminaires et des colloques, une stratégie concertée s’impose pour concrétiser les atouts du Grande Région et du Rhin supérieur.

usine-à-gaz

Der Krieg in der Ukraine könnte lothringisches Gas zum Sprudeln bringen

La Française de l'énergie, die seit 2007 das Gaspotenzial der nicht ausgebeuteten Kohleflöze des lothringischen Kohlebeckens erforscht, sieht im Krieg in der Ukraine ein weiteres Argument, diese Ressource grenzüberschreitend zu nutzen.

helene-zannier

Hélène Zannier, Abgeordnete (LREM) des Départements Moselle

Das an der deutsch-französischen Grenze gelegene Kohlekraftwerk Emile Huchet sollte die Produktion einstellen, doch die hohe Nachfrage nach Energie verschafft dem Kraftwerk eine Verschnaufpause. Hélène Zannier, Abgeordnete der Partei La République en marche (LREM) des 7. Wahlkreises des Départements Moselle, berichtet über die schwierige Umstellung des Kraftwerks, dessen Umrüstung auf Wasserstoff von der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit abhängt.

Future usine Cockerill Alsace

1.000 Arbeitsplätze von John Cockerill

Das geplante Werk von John Cockerill für Wasserstoff in Aspach-Michelbach (Haut-Rhin) verspricht, 1.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze im grenzüberschreitenden Raum zu schaffen. Das Werk wird Teil einer Kette sein, die auch quer durch Wallonien und Metz verläuft.

Weitere Archive -
6
Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.