Grossregion - Oberrhein

« Yes : no, perhaps » - die Macht von Algorithmen über Grenzen hinweg in Fragegestellt

Das Werk des belgischen Kollektivs LABau, das aus zwei großen Spiegeln besteht, schreibt das binäre On/Off-Prinzip um und zeigt dessen Grenzen bei der Erzeugung einer verständlichen Sprache auf. Es wurde für die Hager Elektrogruppe produziert und wird am Hauptsitz des Unternehmens im Saarland ausgestellt. Erklärungen mit dem deutschen Künstler des Kollektivs, Manuel Abendroth.

Yes No Perhaps

Manuel Abendroth hatte alle Qualitäten, um der grenzüberschreitende Künstler der Ausgabe 2021 von L'Industrie Magnifique in Straßburg zu sein. 

Der in Belgien lebende Deutsche, der perfekt Französisch spricht, hat sein Talent der Initiative zur Verbindung von Kunst und Industrie auf den großen Plätzen der elsässischen Hauptstadt zur Verfügung gestellt. Dort stellte er die Arbeiten der Hager Gruppe aus, die von dem Kollektiv "LAb(au)" geschaffen wurden, das Abendroth seit 1997 in Brüssel zusammen mit Jérôme Decock und Els Vermang bildet.

Der Rest ist für Abonnenten reserviert.
  • schon abonniert ?
  • sich einloggen
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, die Sie zum Erstellen Ihres Kontos verwendet haben
Geben Sie Ihr Passwort an, das Sie bei der Erstellung Ihres Kontos verwendet haben (8 Zeichen, einschließlich Großbuchstaben und Zahlen)
  • Der Zugang zu allen Inhalten der Website ist unbegrenzt.
  • Newsletters

Kein aktives Abonnement mit Ihrem Konto
Bestellen Sie ein Abonnement, um mehr zu lesen

Attention

Beim Besuch unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen Inhalte und Dienste anzubieten, die genau auf Ihre Interessen abgestimmt sind.